16. August 2011

[stoßgebete]

„die grenzen des sagbaren müssen erweitert werden“
– bis ins unsägliche!

aber zennn hält sich die hand vor den mund; nicht jede seite tabubruchliteratur wird er lesen:

die grenzen des faßbaren betrachten wir schon lange von der anderen seite