21. Juni 2011

[zu kurz, zu spät & unbeliebt]

wer zu kurz kommt, kam auch meist zu spät.
und wer zu spät kommt, macht sich unbeliebt.

„das ist schon wahr“, sagt tiln rom, „aber noch wahrer ist:“

wer zu kurz kommt, macht sich unbeliebt.
es sei denn, er behält es für sich.

„was?“ „was er nicht bekommen hat!“