21. Januar 2016

Kulturschock kultiviert

Frikadellen-Krieg in Dänemark: Schweinefleisch-Pflicht gegen Islamisierung – DIE WELT: „… In kaum einem Land wird so viel Schweinefleisch verspeist. Durch die Einwanderung von Muslimen mit ihren Islam-Regeln sehen Bürger ihre Esskultur bedroht. Und handeln.“

Die reden nicht nur, die tun was, und handeln endlich! Kein blinder Aktionismus, nix Unüberlegtes. Sie kultivieren den Kulturschock. Der trifft alle Bertroffenen, auch die ganz ohne Kultur [die anderen].
Schweinefleisch-Konsum kann abschreckender als Stacheldrahtzaun sein, er ist eine Barriere. Das weiß nicht nur ein neuer

Mix von Kulturen und Rassen, eine Welt aus Radfahrern und Vegetariern, die nur noch auf erneuerbare Energien setzen …“

Die mit »ihren Islamregeln« werden uns unseren Eßkultus nicht versauen.
Das Schwein muß damit bis an sein Ende leben: es ist europäischer Kulturschockträger:

Pig heads dumped outside Muslim school.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.